Über uns

Susanne Reber, Gastgeberin der Ferienwohnung Reber Kressbronn am Bodensee in Kressbronn am Seepark

Wer sind Ihre Gastgeber?

Mein Name ist Susanne Reber, geboren wurde ich 1972 in Lindau am Bodensee und die ersten 20 Jahre meines Lebens habe ich hier in Kressbronn verbracht. Seit 1993 lebe ich in Wendlingen am Neckar, nachdem ein Urlaubsgast mich dorthin entführt hat. Wir haben eine Familie gegründet, sind gemeinsam durch turbulente Jahre gegangen. Unsere beiden Töchter stehen mittlerweile auf eigenen Beinen. Aber auch sie sind voll mit dabei, wenn es um unsere Ferienwohnung geht. Das ist ein Familienprojekt, wie man es sich wünscht. Nur mit ihnen kann ich unsere Ferienwohnung aufrechterhalten. Ich bin die Frontfrau, die Familie der nicht sichtbare gute Geist dahinter.

Uns alle verbindet die Sehnsucht nach dem See – unsere Kinder waren auch oft in den Ferien bei meinen Eltern am Schwäbischen Meer. Hier tanken wir Kraft – einfach nur durch den Aufenthalt am Wasser, im Sommer auch gerne im Wasser.

2015 haben wir das Ferien-Grundstück von meinen Eltern geerbt und uns dann überlegt, dass daraus endlich eine Ferienwohnung werden soll. Warum endlich? Meine Mama hatte immer den Lebenstraum von einem eigenen Hotel Garni, der sich leider nie erfüllt hat. Diesen Traum erfülle ich nun – auch wenn ich von der Idee anfangs nicht sehr begeistert war. Inzwischen bin ich allerdings durch und durch mit vollem Herzen Gastgeberin und freue mich, Ihnen diesen schönen Ort und unsere Heimat näher zu bringen.


Sie haben das Bedürfnis, nahe an der Natur, am Wasser zu sein? Endlich mal wieder mit einem Schiff auf einem See zu fahren oder nur mal kurz ins Wasser
springen zu können? Oder gefallen Ihnen lieber Museen, Kletterwälder, Burgen, historische Innenstädte? Vielleicht genießen Sie es auch einfach nur, auf der Terrasse ihre Ruhe zu haben und erfreuen sich an den gastronomischen Angeboten in der Nähe?

Sie sind urlaubsreif weil Sie einfach nur noch arbeiten – ob im Homeoffice oder an Ihrem angestammten Arbeitsplatz? Es kehrt gefühlt keine Ruhe mehr ein? Das kennen wir nur zu gut.

Wir haben mit unserer modernen Ferienwohnung einen Rückzugsort geschaffen, wie wir ihn uns selbst wünschen würden. Hier kann man sich entspannen und einfach wieder Kraft tanken. Die Erholung spüren durch die Kraft des Bodensee und der Natur.

Unsere Gäste sagen aus Überzeugung: „Man kommt an und der Urlaub beginnt“

Wir möchten, dass noch viele weitere Gäste das so empfinden.
Das ist unser Bestreben, unser Ziel. Wir haben oft auch schon Ferienwohnungen gebucht und wissen, wie schnell die Enttäuschung eintreffen kann, weil einfach manches nicht stimmig ist und man sich nicht erholen kann.

Nicht unsere Gäste müssen sich an uns anpassen, wir passen uns permanent an unsere Gäste an.
Wir versuchen, jeden Verbesserungsvorschlag konkret und zügig umzusetzen. Ob das nun andere Sonnenliegen sind oder auch einfach nur eine LAN-Dose fürs Laptop ist. Was möglich ist, wird möglich gemacht – wir wollen, dass unsere Gäste sich wohlfühlen. Und dafür fahren wir auch gerne mal einfach für ein paar Stunden an unseren See.

Was uns auch sehr wichtig ist, dass man nicht nur von Samstag bis Samstag anreisen kann. Das uralte Schema F funktioniert nun mal nicht immer. Was ist mit einer Familie, die nur von Montag bis Freitag Urlaub machen kann? Oder jemand der sich nicht samstags in den Stau auf der Autobahn einreihen möchte? Wir haben uns aus eigener Erfahrung dafür entschieden, es anders zu praktizieren – und haben dafür nicht immer Applaus bekommen, weil das ja abstrakt wäre. Nun, Schema F war noch nie mein Ding.

Als Tochter eines Handwerkers habe ich eines gelernt: Das gesprochene Wort gilt und auch der Handschlag zählt bei uns noch. Wer unsere Gäste sind, das ist uns egal – wichtig ist, dass Gäste und Gastgeber zueinander passen und wir uns gegenseitig respektieren. Dazu gehört eine offene Kommunikation.

Ein Beispiel aus der täglichen Praxis gefällig? Wir vermieten nur für vier Gäste, und auch nur ohne Haustiere. Wenn nun jemand für 5 Gäste anfragt, womöglich noch mit einem Hund, der angeblich nicht haart und ganz brav ist – sorry, aber da sind wir so frei und lehnen die Buchung ab. Das gilt für Fremde aber auch für den engsten Freundeskreis. Wir stehen für eine haustierfreie Ferienwohnung und möchten nicht, dass ein Gast danach womöglich gesundheitliche Probleme bekommt. Wir haben selbst Allergiker in der Familie und wissen um die Problematik.

Für unsere Gäste stehe ich gerne und immer mit Rat und Tipps bereit, da werden auch Nachrichten und Anrufe gerne noch abends um 21 Uhr beantwortet. Und auch wenn wir schon ausgebucht sind, so versuchen wir immer, eine alternative Unterkunft zu finden – wir sehen das als kostenlosen Service für die Bodenseegäste. Da lasse ich dann gerne auch mal die guten Geister im Hintergrund mithelfen, da was Passendes zu finden.



Blick auf Bodensee von der Ferienwohnung Reber auf die "Hohentwiel"
Blick auf Bodensee von der Ferienwohnung Reber auf die „Hohentwiel“



hier noch ein paar Facts über mich:

Katzenverliebt bin ich, bin vom ersten Lebenstag an immer von Katzen umgeben gewesen und natürlich zieht mich jedes Katzentier an, das mir draußen über den Weg läuft.
Aktuell haben wir keine Haustiere mehr, da wir unseren Kater Amadeus wir im November 2019 leider einschläfern mussten.
Es ist also keine Abneigung gegen Vierbeiner, wenn wir keine Haustiere erlauben, sondern Rücksichtnahme auf nachfolgende Gäste.

Zur Entspannung, wenn mich zwischendurch etwas auf die Palme bringt, streame ich gerne Musikvideos. Da ist dann vom Wellermann, über YMCA, 60er Jahre-Musik, Neue Deutsche Welle, südlicher Musik etc. alles möglich. Meine Kinder finden meinen Musikgeschmack grauslich – ich nenne es „querbeetallesdrin“
Alternativ gehe ich in meinen Garten, ziehe die Unkräuter mit großem Schwung und auch dabei darf dann die gestreamte Musik über meine Hörgeräte nicht fehlen.

Ich bin beim Essen sehr wählerisch – aber Schnitzel mit Pommes oder Kässpätzle gehen immer und ein Eis oder gar Eisbecher sowieso. Und Schokolade? Gerne, her damit!